Wie Sie mit der Kraftfeld-Analyse Ihre Ziele besser erreichen

Sie wissen wo Sie stehen und Sie wissen genau wo Sie hinwollen. Sie haben den Weg zum Ziel geplant und sind hochmotiviert, Ihr Ziel zu erreichen… und trotzdem erreichen Sie es nicht?  Greifen Sie doch einmal auf eine gängige und erfolgreiche Methodik aus dem Change Management und der Organisationsentwicklung zurück. Mit der „Kraftfeld-Analyse“ entwickeln Sie Strategien für den Umgang mit negativen Einflüssen und für die Nutzung fördernder Kräfte auf dem Weg zu Ihrem Ziel.

Das Ziel ist definiert, die einzelnen Schritte zum Ziel sind geplant, hoch motiviert machen wir uns auf den Weg und arbeiten die geplanten Teilschritte ab. Doch plötzlich taucht ein Hindernis auf. Der Weg zum Ziel wird schwieriger und anstrengender, die Motivation bekommt einen Dämpfer, nicht selten hinterfragen wir die Sinnhaftigkeit unseres Ziels und geben vielleicht sogar auf.

Für die Motivation zur Erreichung eines Ziels sind positive Einflüsse ausschlaggebend: das Wissen um unsere Stärken, unsere Kompetenz und Erfahrung, die Unterstützung von Familie und Freunden, ausreichend Zeit und finanzielle Mittel. Entsprechend wenden wir uns lieber den positiven Kräften zu und vernachlässigen alles, was unsere Motivation bremsen könnte. Wer auf dem Weg zu seinem Ziel stolpert hat sich häufig nicht (oder nicht ausreichend) mit den Faktoren beschäftigt, die die Erreichung des Ziels negativ beeinflussen könnten. Blockaden, Hindernisse, Einwände und Widerstände  – mit diesen negativen Kräften beschäftigen wir uns nicht gerne, wenn wir ein Ziel vor Augen haben.

Vor diesem Hintergrund ist die Kraftfeld-Analyse, die auf den amerikanischen Sozialpsychologen Kurt Lewin zurückgeht, ein sehr hilfreiches Instrument, Strategien zur Bewältigung störender Einflüsse zu entwickeln und fördernde Kräfte noch besser zu nutzen. Daher ist sie eine gängige Methode bei der Planung von Veränderungsprozessen in Unternehmen.

Die Kraftfeld-Analyse im Selbstcoaching

Aber auch für die Planung persönlicher Ziele lässt sich die Kraftfeld-Analyse sehr gut einsetzen. Dafür können Sie wie folgt vorgehen.

(1) Sie haben Ihr Ziel definiert.

Beispiel: Sie wollen innerhalb der nächsten zwei Jahre ein Masterstudium abschließen, um damit Ihre Entwicklung im Beruf zu fördern.

(2) Sie überlegen sich, was Sie tun müssen, um Ihr Ziel zu erreichen und erstellen einen Aktionsplan.

Beispiel: den passenden Masterstudiengang recherchieren, die Finanzierung klären, sich anmelden, einen Lernplan erstellen, Verpflichtungen und Aufgaben delegieren, um ausreichend Zeit für Lernen, Prüfungen, Masterarbeit zu schaffen, dafür mit dem Chef sprechen, etc.

(3) Überlegen Sie sich auf Basis der einzelnen Aktionen, welche Aufgabe Sie anspricht und motiviert, was Sie bei der Erledigung der Aufgabe unterstützen wird, bei welchen Aufgaben sich Widerstand bei Ihnen bemerkbar macht, welche Schwierigkeiten sich ergeben könnten. Je detaillierter Ihr Aktionsplan ist, umso mehr positive und negative Kräfte werden Sie für sich ermitteln.

Als positive Kräfte können sich hier zum Beispiel zeigen: ein positives Umfeld, Unterstützung durch Ihren Chef, Familie, Freunde – finanziell oder durch zeitliche Entlastung; Selbstdisziplin; Entschlossenheit; positive Einstellung zum Lernen; fachliche Vorkenntnisse und berufliche Erfahrungen; etc.

Folgende negative Kräfte könnten sich auftun: wenig/keine Unterstützung durch Ihr Umfeld; fehlende finanzielle Mittel; Selbstzweifel; mangelnde Überzeugung vom Sinn Ihres Ziels; Druck von außen; beruflicher Stress; etc.

(4) Gehen Sie die positiven und negativen Kräfte im nächsten Schritt einzeln durch und bewerten Sie für sich, welche Relevanz die Kraft für die Erreichung Ihres Ziels hat und wie stark und bedeutend der Einfluss auf dem Weg zu Ihrem Ziel jeweils ist. Unterstreichen oder markieren Sie die für Sie wesentlichen positiven und negativen Kräfte.

(5) Entwickeln Sie für die relevanten und einflussreichen Kräfte jeweils eine passende Strategie.

Wie können Sie sicherstellen, dass die positiven Kräfte Ihnen auf dem Weg zum Ziel erhalten bleiben? Wie können Sie sie nutzen, vielleicht sogar noch verstärken?

Wie werden Sie mit Hindernissen und Widerständen umgehen? Wie können Sie negative Kräfte auflösen oder wenigstens reduzieren? Entwickeln Sie für jede negative Kraft mindestens eine Möglichkeit, damit umzugehen.

(6) Halten Sie die Kräfte und Ihre Strategien für den Umgang mit diesen Kräften am besten schriftlich fest und wiederholen die Analyse bei Bedarf regelmäßig.

Wenn Sie die Kraftfeld-Analyse bereits bei der Planung für Ihre Zielerreichung durchführen, können Sie noch einen neutralen Blick auf die Einflüsse auf dem Weg zum Ziel werfen. Hindernisse und Widerstände, die Ihnen von vornherein bekannt sind und gegen die Sie sich bewusst eine Strategie zurecht gelegt haben, werden Sie so auf dem Weg zu Ihrem Ziel weniger stören und belasten.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf dem Weg zu Ihren Zielen!

Advertisements

  2 comments for “Wie Sie mit der Kraftfeld-Analyse Ihre Ziele besser erreichen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: