Immer noch unglücklich im Job? Selten sind wir so bereit für Veränderungen wie jetzt zu Beginn des Jahres…

In meinem Beitrag vom 29. Juli 2013 „Unzufrieden im Job? Zurücklehnen oder tätig werden?“ habe ich Ihnen 20 Fragen vorgeschlagen, mit denen Sie Ihrer eigenen Unzufriedenheit auf den Grund gehen und die Weichen für mehr Zufriedenheit mit Ihrem Berufsleben stellen können. Seitdem sind fünf Monate vergangen, Zeit für einen Rückblick: Hat sich aus den Fragen etwas für Sie ergeben? Sind Sie zufriedener? Oder sind Sie immer noch unglücklich mit Ihrer beruflichen Situation? Dann kommt mit dem Start in das neue Jahr vielleicht der richtige Zeitpunkt für Sie, über ein professionelles Coaching nachzudenken. Was ein Coaching leisten kann, was es kostet und wie Sie einen kompetenten Coach finden, darüber lesen Sie in meinem heutigen Beitrag.

Fünf Monate sind vergangen, seit ich Ihnen 20 Fragen vorgestellt habe, die Sie auf der Suche nach mehr Zufriedenheit in Ihrem Berufsleben unterstützen sollten.

Hat sich für Sie seither etwas geändert? Sind Sie sich klarer darüber, wo Sie stehen, was Sie sich wünschen und was Sie tun müssen, um zufriedener zu werden? Sind Sie den ersten Schritt vielleicht schon gegangen?

Ja? Dann herzlichen Glückwunsch! Immerhin verbringen wir im Durchschnitt 75% und mehr Zeit mit der Ausübung unserer Arbeit. Wenn wir es schaffen, in dieser Zeit einer Tätigkeit nachzugehen, die uns begeistert, empfinden wir die Arbeit meist gar nicht mehr als solche.

„Wenn du liebst, was du tust, wirst du nie arbeiten“, sagte schon der römische Kaiser und Philosoph Marcus Aurelius.

Nein? Sie sind nach wie vor nicht zufrieden mit Ihrer beruflichen Situation? Sie sind durch die Fragen nicht weiter gekommen? Das kann unterschiedliche Gründe haben:

  • Vielleicht fehlt Ihnen die notwenige Distanz zu Ihrer Arbeit, um sich mit den Fragen auseinander zu setzen.
  • Vielleicht fehlt Ihnen der notwendige Raum und die notwendige Ruhe, Ihre Stärken zu analysieren und Ihre inneren Antreiber zu erkennen.
  • Vielleicht hindern Sie die Komplexität und diffuse Emotionen, die mit Veränderungen einhergehen daran, den Überblick zu behalten.
  • Vielleicht zweifeln Sie auch an sich selbst oder Ihnen fehlt der Mut, die Veränderung in Angriff zu nehmen.

Wann kann ein Coaching helfen?

Wenn Sie sich in den Punkten oben wiederfinden, ist für Sie vielleicht der richtige Zeitpunkt gekommen, über ein professionelles Coaching nachzudenken. Denn dauerhafte Unzufriedenheit im Job macht krank. Schnell sind Ihre Reserven erschöpft, Ihre Motivation sinkt und Ihre Leistung lässt nach.

Coaching eignet sich für alle, die sich bei einem wichtigen Anliegen oder vor einer wichtigen Entscheidung methodisch unterstützen lassen möchten, um ihr volles Potenzial und ihre individuellen Fähigkeiten zu erkennen und diese in persönlich passende Lösungen umzusetzen – sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld. Der oder die Coach bietet Ihnen dafür einen geschützten Raum, der Ihnen die Freiheit lässt, sich ungestört auf Ihr Anliegen zu konzentrieren und begleitet Sie auf dem Weg zu Ihrer eigenen Lösung.

Teil des Coaching kann eine individuelle Beratung sein, wenn Sie für Ihr individuelles Thema nach konkreten Vorschlägen und Handlungsempfehlungen zur Bewältigung oder Verbesserung Ihrer Situation suchen. Die Beratung erfolgt dann auf der Basis einer durch fachliche Expertise gestützten Analyse Ihres Anliegens und Ihrer Situation. 

Ein Coaching kann Ihnen also helfen, sich neu auszurichten und Energie und Begeisterung für die Arbeit zurück zu erlangen. Das sind die besten Voraussetzungen für Zufriedenheit und Erfolg im Berufsleben und damit auch gute Voraussetzungen für ein glückliches Privatleben.

Wie verläuft ein Coaching?

Im Coaching geht es im Kern darum, Ihre eigene Vision und Ihre Ziele zu erarbeiten, Ihre vorhandenen Fähigkeiten und Stärken zu entdecken, zu entwickeln und einen Umsetzungsplan zur Erreichung Ihrer Ziele zu erarbeiten. Der Coach erteilt Ihnen dabei keine Ratschläge. Er leistet vielmehr Hilfe zur Selbsthilfe, so dass Sie zu Ihrer eigenen, „inneren“ Lösung finden. Dazu setzt der Coach verschiedene Methoden ein, zum Beispiel gezielte Fragetechniken, Rollenspiele und Kreativitätstechniken. Der Coach unterstützt Sie, den Überblick zu behalten und neue Perspektiven einzunehmen, so dass Sie sich Klarheit verschaffen können und am Ende in der Lage sind, die für Sie richtige Entscheidung zu treffen. Bei Bedarf gibt der Coach Ihnen zusätzlich konkrete Handlungsempfehlungen, berät Sie fachlich und unterstützt Sie dabei, diese Vorschläge für Ihre individuelle Situation zu überprüfen. Die beste Grundlage für eine erfolgreiche Veränderung ist die von Ihnen selbst entwickelte und für Sie stimmige Lösung.

Was sollten Sie bei der Wahl eines Coaches beachten?

Es gibt viele Coaches – Marktbeobachter schätzen die Zahl aktuell auf 8.000 in Deutschland. SpiegelOnline titelte neulich in einem Bericht unter KarriereSpiegel „Wer nichts wird, wird Coach“ und griff damit das Thema auf, dass der Begriff „Coach“ nicht geschützt ist und sich jeder so nennen darf – und es auch viele tun. Bei der Wahl eines Coaches sollten Sie daher genau hingucken.

Große Unternehmen, die einen Coach für ihre Mitarbeiter und Führungskräfte auswählen, achten zum Beispiel darauf, dass

  • der Coach mindestens fünf Jahre Coaching-Erfahrung besitzt,
  • eine anerkannte Coaching-Ausbildung absolviert hat,
  • sich regelmäßig weiterbildet und
  • fachliche Expertise im jeweils relevanten Thema mitbringt. 

Darüber hinaus kann Ihnen folgendes Vorgehen helfen, sich für einen passenden Coach zu entscheiden:

Nach Empfehlungen umhören: Hören Sie sich im Bekannten- und Kollegenkreis um, ob jemand Erfahrung mit Coaching gemacht und einen Coach empfehlen kann. Größere Unternehmen haben häufig Coaching Pools mit ausgewählten Coaches eingerichtet, so dass Sie sich eventuell im Personalmanagement nach einer Empfehlung erkundigen können.

Den Coach kennenlernen: Ein effektives Coaching braucht Vertrauen und Sympathie. Vereinbaren Sie Vorgespräche mit verschiedenen Coaches, in denen Sie den Coach, seinen (fachlichen) Hintergrund und sein Konzept kennenlernen. Schildern Sie Ihr Anliegen und überprüfen Sie, ob der Coach der richtige Partner für Ihr Anliegen ist. Professionelle Coaches bieten das Vorgespräch übrigens kostenlos an. Ebenso verweisen sie Sie gegebenenfalls an einen Kollegen oder eine Kollegin, die für Ihr Thema besser als Ansprechpartner geeignet ist.

Sich Zeit nehmen für die Auswahl: Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Entscheidung und prüfen Sie die für Sie wichtigen Kriterien. Ein seriöser Coach wird nicht im Erstgespräch auf die Unterzeichnung eines Coaching-Vertrages drängen, sondern Ihnen Bedenkzeit einräumen.

Checklistefür die Wahl eines Coaches

Zusammengefasst kann Ihnen folgende Checkliste bei der Wahl eines für Sie passenden Coaches helfen:

  • Hat der Coach eine fundierte Ausbildung und Erfahrung im Bereich Coaching und Beratung?
  • Wurde Ihnen der Coach gegebenenfalls von Freunden, von Bekannten oder von Ihrer Personalabteilung empfohlen?
  • Versteht der Coach Sie in Ihrem beruflichen Umfeld, d.h. besitzt er/sie gegebenenfalls über das Coaching hinaus relevante Berufserfahrung und für Ihr Anliegen fachliche Expertise?
  • Haben Sie im Vorfeld die Möglichkeit, dem Coach unverbindlich Fragen per Email zu stellen, z.B. bezüglich des Ablaufs, des Konzeptes, der Methoden, der Abrechnung?
  • Bietet der Coach Ihnen ein persönliches, kostenloses Orientierungsgespräch an, in dem er/sie Ihnen seine Arbeitsweise erläutert, prüft, ob er/sie der richtige Ansprechpartner für Ihr Anliegen ist, Sie über die Rahmenbedingungen (Vertrag, Dauer, Kosten, etc.) des Coachings informiert und Ihre Fragen zum Coaching beantwortet?
  • Passen die Arbeitsweise und die angebotenen Leistungen zu Ihren Bedürfnissen und Wünschen?
  • Macht Ihnen der Coach die Kosten für Ihr Coaching transparent?
  • Ist Ihnen der Coach generell sympathisch? Sagt Ihnen der Gesamteindruck des Coaches und seines Auftritts (Vorgehen im Erstgespräch, persönlicher Eindruck, etc.) grundsätzlich zu? Haben Sie das Gefühl, dass Sie sich dem Coach gegenüber öffnen können?

Was investieren Sie für ein Coaching?

Die Stundensätze für ein Coaching variieren sehr stark in Abhängigkeit der Erfahrung und Kenntnisse des Coaches, zwischen 70,00 Euro bis teilweise weit über 300,00 Euro. Viele Coaches bieten Privatpersonen angepasste Stundensätze an, die sich an Ihrer persönlichen Situation orientieren. Es lohnt sich, danach zu fragen. Die Anzahl der Sitzungen richtet sich nach dem individuellen Anliegen. In der Regel können Sie für ein effektives Berufs-Coaching von 3-6 Sitzungen ausgehen.

Tipp: Die Kosten für ein Coaching sind übrigens steuerlich absetzbar, da Coaching als berufliche Weiterentwicklung anerkannt wird!

Ein Coaching ist finanziell nicht günstig. Dennoch kann ein professionelles Coaching bei einem kompetenten Coach eine sinnvolle Investition in Ihre Zukunft sein und Sie auf der Suche nach mehr Zufriedenheit und Ausgeglichenheit in Ihrem (Berufs-) Leben unterstützen. __________

Diese Themen sind in diesem Zusammenhang vielleicht auch interessant für Sie:

:: Unzufrieden im Job? Zurücklehnen oder tätig werden… 20 hilfreiche Fragen >> hier lesen

:: Karriere? Ja, aber zu meinen Bedingungen! Mit 5 Fragen zum persönlichen Erfolg >> Teil I  und >> Teil II

:: Beratung und professionelles Coaching für Persönlichkeitsentwicklung, berufliche Standortbestimmung, Berufs- und Karriereplanung — Inhalte, Ablauf, Methoden und Techniken >> weiterlesen

Advertisements

  3 comments for “Immer noch unglücklich im Job? Selten sind wir so bereit für Veränderungen wie jetzt zu Beginn des Jahres…

  1. 29. August 2014 um 08:22

    Mit einem guten Coach sind große Schritte vorprogrammiert.
    Wichtig ist das der Klienten wirklich will und auch nach dem Coaching-Prozess Untersetzung zu Verfügung hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: